Corona-Krise und der Crash an der Börse


Corona-Krise und der Crash an der Börse
Die Corona-Krise und der Börsen-Crash sorgen dafür, dass die Aktionäre und die Weltkonjunktur betroffen machen. Einige Kurse stürzen dramatisch ab, die Anleger haben mit den Folgen zu kämpfen. Fast still stehen das öffentliche Leben und die Börse bekommt die wirtschaftlichen Folgen zu spüren. Notenbanken haben auf Anweisung der Regierung Milliardenschwere Hilfspakete für die Wirtschaft auf den wirtschaftlichen Weg gebracht. Von starken Auf- und Abschlägen ist der gesamte Kapitalmarkt gezeichnet. die großen Verlierer und die lachenden Profiteure berichten von den Fehlinvestitionen und den Erfolgen. an den Börsen herrscht allgemeine Nervosität, die Aktienkurse werden vom Corona-Virus zum Teil belastet und zum Teil entlastet. Deutliche Verluste haben die Anleger erfahren, weil sich das Virus rasant ausgebreitet hat. 


Wenige Aktien dominieren die Verkaufsliste
 

Strahlende Gewinner sind an der Frankfurter Börse In Corona Zeiten Mangelware. Alte Rekordhochs beim Index an der Börse haben sich verabschiedet, als der Corona Virus über die Welt hergefallen ist. In Tokio hat der hartnäckige Corona Virus die Bösen ebenfalls aus dem Gleichgewicht gebracht. Aktienpapiere der Fluggesellschaften standen an der Börse unter hohen Druck, vom Abwärtstrend war die Lufthansa-Aktie besonders betroffen. Fast wie im freien Fall hat der Abwärtstrend die Aktie der Lufthansa entwertet. Die Lufthansa hat 2020 mit hohen Gewinneinbrüchen zu kämpfen. New Yorker Börse hat eine Korrektur im US-Aktienmarkt vorgenommen, damit die Kurse wieder ins Gleichgewicht kommen. Mehrere neue Rekordhochs im Februar 2020 haben die Börse erneut belebt.


Die Zahl der Todesfälle durch SARS ist niedriger als die Zahl der Corona Toten 


Nur durch die Eindämmung der Corona Pandemie mit der hohen Anzahl an Toten und dem fehlenden Impfstoff, kann sich der Abwärtsdruck der an der Börse verringern. Für die Märkte ist es von großer Bedeutung, wie schnell sich der Corona Virus weiter ausbreitet. Eine drohende Rezession wird nach dem Ende der Corona Viruswelle erwartet, sie zieht die Aktienkurse weiter in den Keller. Weltweite wirtschaftlichen Auswirkungen sind an allen Börsen zu spüren, bevorstehenden Konjunkturprogramme sollen die Investoren anlocken. Angebot und Nachfrage der Kunden regulieren die Börse. Zum Jahresstart 2020 kam ein plötzlicher Einbruch des Gewinns und dann ging der Kurs bei dem weltgrößten Chiphersteller Intel wieder nach oben. Amerikanische Chiphersteller dürfen während der Pandemie geöffnet bleiben. So wechselhaft ist das Leben an der Börse, es wird von Höhen und Tiefen der Unternehmen und von der Nachfrage der Kunden bestimmt. Sinkt die Nachfrage der Kunden nach den Aktien vom Chiphersteller Intel am Anfang des Jahres ab, weil der Gewinn ausbleibt, sinken die Aktienkurse deutlich ab. Mit der Nachfrage der Kunden wird die Börse in Gang gehalten. Die Gewinne und die Verluste der Unternehmen sind der Wegweiser, ob der Kauf der dazu gehörenden Aktien von Interesse ist oder nicht.
 
Quelle: mein-erklaerfilm.de


Unsicherheiten der Anleger im Zusammenhang mit der Corona-Krise


Panik bei den Anlegern sorgt dafür, dass hektische Anleger die Aktien vorzeitig verkaufen. Im schlimmsten Fall führt das zum Börsen-Crash, Streamingdiensten haben an der Börse zeitweise Hochkonjunktur. Die Anleger müssen zusammen mit dem Broker herausfinden, wann der beste Zeitpunkt zum Ankauf oder zum Verkauf der Aktien ist. Am Anfang nutzen die Anleger ein Demo-Konnte der Broker zum Trainieren, später wird es ernst und echtes Geld wird in Aktien so angelegt, dass es nach Möglichkeit Gewinne einfährt. Verluste sind auch möglich, in Corona Zeiten häufiger als zu anderen Zeiten. Auf den Aktienkurs des Unternehmens US-Herstellerfirma Gilead Sciences deutlich ins Minus die Aktie Veröffentlichung der Studie Ergebnisse rund um das Coronavirus, die für die Anleger nicht schlüssig genug waren. Bestehende Medikamente keine Erfolge je nach Dosierung schwere Nebenwirkungen Biontech Impfstoff BNT162 und moderne Entwicklung eines Impfstoffes gleich plus Aktie. In der letzten klinischen Phase ist es möglich, dass die Fertigstellung der Impfstoffe an bestimmten Qualität-Vorgaben scheitert. Fieberhaft forscht Pharmaindustrie Impfstoff gegen das Corona-Virus, die Börse und die Anleger fiebern mit.


Deutliche Kursgewinne American Depository Receipts


Seit der Finanzkrise 2009 hat die Börse mit den höchsten Kursverlusten 2020 zu kämpfen, wie ein Virus hat sich die Abwärtsbewegung an der Börse etabliert. Ein regelrechter Ausverkauf ist an der Börse 2020 durch die Corona Panik der Anleger über die Bühne gegangen. Frühestens im Frühjahr 2021 hat sich die Böse von den Folgen komplett erholt, befürchten einige Experten. Wann wird der Corona Virus besiegt, fragen sich die Börsianer. Das Coronavirus hält sich länger als gedacht, wieder auf Wachstum umschalten ist erst möglich, wenn die Mediziner die Corona Pandemie fachmännisch in den Griff bekommen haben. 


Adidas Höhenflüge und der Corona-Virus


An der Börse haben durch die Corona-Krise und eine weltweite vorübergehend Schließung vieler Adidas Filialen Höhenflüge an der Börse ein jähes Ende gefunden. Der Sportartikelhersteller hat aus diesem Grund die Jahresprognose für 2020 erst mal gestrichen, hohe Umsatzausfälle und Kurseinbrüche an der Börse führten zu einem Adidas Desaster. Die staatseigene Förderbank KfW soll das Unternehmen unterstützen, damit es laufend mit der Umsatzoptimierung weitergeht und die Hürden von der Corona Krise leichter gemeistert werden.