Einen Bachelor erlangen

bachelorarbeit
Für viele wirft der Begriff Bachelor (of Arts B.A., of Sciences. B.S.) Fragen auf. Das ist nicht verwunderlich, denn im deutschsprachigen Raum waren seit über einhundert Jahren die Universitäten und Hochschulen von Diplom- und Magisterstudiengängen geprägt. Der Bachelor- oder Masterabschluss ist jedoch keine neue Erfindung. Bereits im 13. Jahrhundert wurde der Titel in Form von „Bakkalaureus“ an der Sorbonne in Paris an die Absolventen der Universität verliehen. „Die mit Loorbeeren gekrönten“ fanden danach auch Einzug an den Hochschulen auf dem deutschen Staatsgebiet. Im 19. Jahrhundert jedoch wurde das Diplom- und Magisterstudium eingeführt und der Bakkalaureus wurde in Deutschland abgeschafft.

Der Bachelor, wie es nun heißt, wurde als akademischer Grad im Rahmen des Bologna Prozesses wieder eingeführt. Über 47 Länder haben sich diesem Prozess angeschlossen, der es als Ziel hatte, bis 2010 einen einheitlichen Hochschulraum zu schaffen. Mit diesem zweistufigen Abschlusssystem möchte man die alten Studiengänge nach und nach abschaffen und die Hochschulabschlüsse über die Grenzen hinaus vergleichbar machen. Hilfreich dabei ist auch das einheitliche Punktesystem, das „European Credit Transfer System“ (ECTS), das für die Anerkennung in anderen Ländern nützt. Auch jene, die ein Auslandssemester absolvieren, können mit Hilfe des Punktesystems die Leistungen dieses Semesters leichter übertragen und anrechnen lassen.

Gegenüber dem Diplom weist das Bachelorstudium einige Vorteile auf – die Studienzeit wird verkürzt. Der Fokus liegt auf einer schnelleren Berufsqualifizierung, als beim klassischen Studium. Der Abschluss wird vereinheitlicht und die Studienleistung wird innerhalb der Europäischen Union anerkannt. Die Mobilität der Studenten wird gefördert, und nicht zuletzt wird diese Umstellung für eine Modernisierung sehr vieler Studienordnungen genutzt.

Die Bachelorarbeit als Abschluss für ein erfolgreiches Bachelorstudium

Die Bachelorarbeit ist der krönende Abschluss des Bachelorstudiums, das in der Regel drei Jahre dauert. Die Bachelor-Arbeit gilt als Nachweis, dass man die Fähigkeit erworben hat, wissenschaftliche Thesen eigenständig zu bearbeiten. Der Inhalt wiederum zeugt davon, dass der Student das Studium erfolgreich absolviert, und sich für die entsprechenden Fachrichtungen notwendiges Wissen angeeignet hat. In der Regel sollten die Bachelor-Arbeiten 40 bis 80 Seiten umfassen und wissenschaftlich geschrieben werden. Die Bachelorarbeiten sind in der Regel die letzten Prüfungen vor der mündlichen Abschlussprüfung.

Wie sollte man eine Bachelor-Thesis schreiben

Um eine Bachelorarbeit schreiben zu können, sollte man bereits einige schriftliche Aufgaben im Laufe des Studiums geschrieben haben. Im Verlauf der Semester werden immer wieder Übungen geschrieben, die auf die Abschlussprüfungen vorbereiten sollen. Bei einer wissenschaftlichen Arbeit müssen bestimmte Richtlinien befolgt werden. Der Aufbau folgt festgesetzten Regeln, somit sind folgende Bausteine verpflichtend:

  • Dieses muss den Vorgaben des einzelnen Instituts entsprechen, enthält jedoch immer den Namen des Instituts, den Titel des Themas, den Namen des Studenten, das Datum und den Ort. Ein Untertitel oder der Name des betreuenden Lehrkörpers kann ebenfalls auf dem Deckblatt stehen
  • Der Inhalt muss die gesamte Arbeit genau abbilden. Man muss darauf achten, dass die Seitenangaben mit dem schlussendlichen Text übereinstimmen.
  • Einführung. In der Einführung wird die Frage gestellt, die im Hauptteil wissenschaftlich bearbeitet wird. Dieser Teil ist als Einleitung sehr wichtig, da es den Hauptgedanken definiert, auf dem die ganze Arbeit aufgebaut wird.
  • Hier wird das Thema analysiert und bearbeitet. Der Aufbau muss geordnet und systematisch sein, damit jeder Gedankenschritt gut verfolgt werden kann.
  • In diesem Teil werden die Ergebnisse der Analyse aus dem Hauptteil zusammengefasst und man nimmt wieder Bezug zur Frage in der Einleitung. Hier wird die Frage beantwortet.
  • Das Literaturverzeichnis erlaubt keine Variationen. Es gibt genaue Vorschriften, wie eine Quelle angeführt werden muss. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Titel in alphabetischer Reihenfolge der Autoren aufgelistet werden müssen.
  • An dieser Stelle kann man alle weiterführenden Informationen beifügen, seien es Skizzen, Fotografien, Listen, Tabellen usw.

Das Thema, auf dem die Bachelorarbeit basiert, wird entweder vorgegeben, oder es wird ein Themenbereich angegeben, aus welchem das Thema gewählt werden soll. In jedem Fall ist es von großer Bedeutung, das Thema so eingrenzen zu können, dass innerhalb der vorgegebenen Seitenzahl die wissenschaftliche Bearbeitung erfolgen kann. Falls ein zu weit umfassendes Thema gewählt wird, kommt es unweigerlich dazu, dass man sich bei der Analyse immer weiter in Einzelheiten verstrickt und die Arbeit unübersichtlich und chaotisch wird.

Tipps für das richtige Schreiben einer Bachelor Arbeit

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit ist das richtige Zitieren. In einem wissenschaftlichen Text müssen die Fremdgedanken mit allen Rechtschreibfehlern übernommen werden. Somit musst Du darauf achten, dass Du direkte Zitate in Anführungszeichen setzt und komplett übernimmst. Auch ist es zwingend notwendig, die Autoren der Zitate in der Fußnote richtig anzuführen, mit Namen, Jahr, Seitenzahl.

Falls man sich nicht sicher ist, welche Schreibweise richtig ist, gibt es im Internet viele Möglichkeiten, Mustertexte anzusehen, die einem weiter helfen können. Es ist jedoch nicht empfehlenswert, diese Inhalte einfach zu übernehmen. Man läuft dabei Gefahr, Textteile zu kopieren und somit des Plagiats bezichtigt werden zu können. Anstatt dessen ist es besser, die Arbeit durch einen professionellen Anbieter durchsehen und korrigieren zu lassen. Das Lektorat der Bachelorarbeit ist eine unverzichtbare Tätigkeit. So kann sichergestellt werden, dass sich keine (Rechtschreib-)Fehler eingeschlichen haben. Professionelle Autoren und Ghostwriter sind durch ihre langjährige Erfahrung in der Erstellung von akademischen Texten genau die richtigen für eine solche Aufgabe, ihrem geübten Auge kann nichts entgehen. Es ist genau die richtige Entscheidung, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, z. B. für das Lektorat der Bachelorarbeit. Denn mit der Bachelorarbeit schließt man einen wichtigen Abschnitt in der eigenen Ausbildung ab.